mit AFS in Chile

Hi Larissa!

Ich mache gerade ein Auslandsjahr mit AFS in Chile und kann dir darüber gerne etwas erzählen. Über Brasilien weiß ich allerdings nicht viel.
Ich bin schon seit fast 10 Monaten hier und Chile meine zweite Heimat geworden.
Chile ist das sehr sehr lang und deine Gastfamilie kann zumindest mit AFS zwischen Arica (ganz im Norden) und Punta Arenas (ganz im Süden) überall sein. Jedoch egal wo du wohnen würdest, wäre es nie weit weg vom Meer oder den Bergen und sowie der Norden als auch der Süden sind geografisch sehr schön (ich komme gerade von einer AFS-Reise nach Patagonien zurück)
Die Menschen hier in Chile sind sehr viel offener als in Deutschland und interessieren sich meistens für Austauschschüler. Außerdem sind sie viel herzlicher und eine Umarmung einfach so ist normal.Smily
Über die Sicherheit: Chile gilt neben Urugay als sicherstes Land in Südamerika und die Schulen sind eingezäunt und auch sehr sicher. Ich darf wenn es hell ist überall alleine rumlaufen, nur wenn es dunkel ist nicht. Auf der Straße muss man eben etwas aufpassen, dass man seine Wertsachen nicht öffentlich zeigt, aber mir ist noch nie etwas passiert und man sieht, dass ich nicht chilenisch bin. Ich denke man muss aufpassen (sollte man überall), aber wenn man das macht sollte die Sicherheit kein Problem sein.

Wenn du noch weitere Fragen zu Chile oder AFS hast, kannst du mich gerne anschreiben
Liebe Grüße aus Chile
Julie

Diskussionsübersicht
26.11.2016
Larissa M. Chile YFU-CH 2017/18
6.12.2016
Julie R. Chile AFS-DE 2016/17
mit AFS in Chile
X Schließen
Success
Error