Hier bitte einen Titel eingeben...

Hallo Ivonne,

Ich kann die Überforderung gut nachvollziehen. Insbesondere der Zeitdruck ist für Spanien definitiv gegeben, weil die Nachfrage höher ist als die Plätze. Oranisationen mit Erfahrung wissen in der Regel wie viele Gastfamilien sie rechtzeitig in einem Land finden können und begrenzen daher selber ihre zugesagten Plätze. Was die Verbindlichkeiten (Zusagen) angeht: In der Regel sollte es bei Verträgen Klauseln geben, die einen kostenlosen Rücktritt ermöglichen, wenn man eine Auslands-Bafög Absage erhalten hat. Das Bafög wäre tatsächlich auch erstmal meine Empfehlung. Es gibt sogar Organisationen die für eine Bewerbung für ein Sozail-Stipendium eine Bafög-Absage zur Bedingung machen.

Zu AFS: Die Organisation legt einen Teil der Kosten für die Bewerbungsgespräche nicht auf die unter Vertrag genommenen Teilnehmenden um, sondern auf alle Bewerbenden. So will man verhindern, dass viele Bewerber sich mit begrenztem Interesse bewerben, weil sie sich bei vielen anderen Organisationen auch noch beworben haben. Dieses Vorgehen ist eher unüblich. Allerdings hat AFS auch viele Vorteile und ist definitiv ein guter Anbieter.

Zu Ayusa (Intrax): Ich kenne die Organisation ein bisschen über informelle Gesprächen auf Messen. Das ist definitiv kein No-Name Anbieter. Gerne schaue ich mir den Vertrag mal an.

Schreiben Sie mir gerne eine Email. Dafür einfach in meinem Profil auf "Email" klicken.

Lieben Gruß
Elias Wille

Diskussionsübersicht
4.7.2017
L. ..
5.7.2017
Elias W. USA YFU-DE 2010/11
6.11.2021
Elias W. USA YFU-DE 2010/11
Hier bitte einen Titel eingeben...
X Schließen
Success
Error