Erfahrungen

Hey!
Ich bin auch grade in Italien auf meinem Austauschjahr(Bologna).
Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst, ich hatte hier auch so eine phase, vor allem weil es eben sehr schwierig ist italienische freunde zu finden da sie ja nachmittags fast nie etwas unternehmen(ist zumindest an meiner schule so). Aber du gehst auch auf ein gymnasium hier oder? Was ich dir empfehlen kann, bleib immer irgendwie beschäftigt, ich meine du wohnst in rom, es gibt so viel zu entdecken in dieser stadt, geh raus zum fotos machen, guck dir all die sachen an die dich interessieren, das wichtige ist, dass du nicht zuhause bleibst. Auch der Moment wenn du anfängst die Sprache richtig zu verstehen macht alles viel besser. Ich konnte am Anfang praktisch nichts, nach drei Monaten konnte ich immer verstehen worum es geht und mich einigermaßen ausdrücken, jetzt nach 6 Monaten verstehe ich ca. 90%, je nach Situation und spreche fließend, was mir am Anfang unmöglich erschien. Wenn du keinen von deiner Organisation aus machst, würde ich dir empfehlen, einen Sprachkurs zu machen, das ist eine gute regelmäßige Beschäftigung und da kannst du dann auch noch Leute kennen lernen.
Mach dir eine To-Do-Liste mit den ganzen Sachen die du gemacht haben willst bevor du wieder nach Hause gehst, und mach jeden Tag einen anderen Punkt davon.
Geh ins Theater, ins Fußballstadion, auf Konzerte, solche Sachen.
Klar ist es schöner diese ganzen Sachen mit anderen zusammen zu machen. Versuche, dich mit deinen Klassenkameraden anzufreunden, auch wenn es dir schwer vorkommt. Das Wichtige ist reden, reden, reden, und hör auch nie auf Fragen zu stellen, sei es über die Sprache, die Kultur und Geschichte Italiens, bitte sie, dir italienische Lieder beizubringen, was auch immer. Nach und nach wirst du immer mehr zur Klassengemeinschaft dazugehören und sie werden dich zu allem was sie machen, auch wenn das nicht viel sein sollte, einladen. Gut ist auch wenn du sie fragst ob ihr zusammen lernen könnt. Auch wenn du nichts für die Schule machen musst/willst, das ist eine super Gelegenheit dich mit ihnen zu treffen.
Das mit dem dass du immer dran denkst dass die Sachen viel schöner wären wenn deine Familie hier wäre, hatte ich auch am Anfang, aber mit der Zeit habe ich eine neue Familie gefunden, und zwar nicht nur meine Gastfamilie sondern die Gruppe der anderen Austauschschüler die hier sind. Ich weiß nicht ob du die anderen Ats da kennst, aber wenn nicht, such sie auf jeden Fall, denn es sind die tollsten Personen überhaupt, und sie werden dich verstehen und das was du durchmachst nachvollziehen können, denn sie machen genau die gleiche Erfahrung wie du. Geh auf die Facebook Gruppen der großen Orgas, rotary, afs, yfu etc. und frage nach wer von denen in Rom ist. Ich weiß zumindest dass haufenweise Afs Schüler da sind, also lern die kennen! Mit welcher Orga bist du denn da?
Generell gibt es so viele Möglichkeiten Leute kennen zu lernen, fange einen Sport an, mach irgendeinen Kurs, mach AGs in der Schule. Wenn du mit deinem neuen Leben ausreichend beschäftigt bist, wirst du aufhören an Deutschland zu denken und du wirst sehen dass die Zeit viel zu schnell vorbeigeht!

Diskussionsübersicht
10.4.2015
Anna U. Italien AFS-DE 2014/15
Erfahrungen
X Schließen
Success
Error