vom 7.5.2017 19:14

:)

Ich kann deine Bedenken absolut nachvollziehen, auch wenn ich mir über sowas vor meinem ATJ keine Gedanken gemacht hab, war ich dann doch etwas "überrascht" als in meiner Schule auch recht viele ATS platziert waren. In meiner Klasse war auch ein japanisches Mädel von derselben Orga, das hätte ich zB. auch nicht erwartet und meine Schule war generell die einzige in der Stadt, die die ATS aus dem Umkreis aufgenommen hat, also manchmal lässt es sich nicht mal vermeiden... Nichts destro trotz war es für mich nicht so schwer, einen Freundeskreis zu finden, da die Klasse in die ich gekommen bin, eine komplett neu zusammengewürfelte war, dh. meine Kollegen waren auch neu an der Schule und kannten sich vorher auch alle nicht, insofern war es für mich recht einfach, mich zu integrieren, weil ich nicht "die Austauschschülerin" war sondern von Beginn an nur "eine der Neuen". Also ich glaube, da kommt es sehr auf die Klasse drauf an, in die du kommst, gar nicht so sehr an die Schule an sich. Und versuch vielleicht schon von Anfang an, aktiv mit den Leuten aus deiner Klasse zu interagieren, frag sie, was sie machen und mach einfach überall mit. Denk nicht daran, dass du sie nerven könntest, ich hab meine Klassenkollegen anfangs denke ich auch ein wenig genervt, indem ich mich überall "eingebaut" habe, aber schlussendlich haben sich Geduld und Hartnäckigkeit für wundervolle Freundschaften gelohnt.
Auch wenn es schwer ist, versuch nicht in "Was wäre wenn" zu denken. Denk positiv und geh davon aus, dass dich einfach jeder gern kennenlernen würde. :)

beitragkette.gif Auf diesen Beitrag gibt es eine Abfolge von 2 Antworten, ohne dass sich die Diskussion "verzweigt". Deshalb können gleich alle angezeigt werden:

Viele ATS

Vielen Dank für deine Antwort:) Da hast du ja Glück gehabt mit deiner Klasse. Aber wie war das bei dir beim Luch? Ich habe von sehr vielen gehört, dass es immer die ATS Tische gibt. War das bei dir auch so? Und würdest du mir empfehlen sich dazu zu setzten oder lieber Kanadier an zu sprechen und zu fragen ob ich mich dazu setzten könnte?

vom 8.5.2017 00:39

lunch

Ja, von solchen "Tischen" hab ich vor meinem ATJ auch gehört, die Erfahrung, dass es dann wirklich so war, habe ich nie gemacht. Klar setzt man sich manchmal mit ein, zwei anderen ATS zusammen, aber so regelmäßig und fix haben wir uns nie zusammengesetzt. Im Gegenteil, es wollte sogar lieber jeder mit seinen Freunden zusammensitzen und nicht mit anderen ATS. Außerdem ging das oft ja auch schon deswegen nicht, weil wir alle unterschiedliche Stundenpläne hatten und uns daher auch nur selten beim Lunch trafen. Ich würde dir schon empfehlen, gleich auf Kanadier direkt zuzugehen. Du kannst ja schon vorher, in der Klasse, fragen, wann sie zum Lunch gehen (falls es keine fixen Zeiten gibt) und einfach mitgehen. Und wenn du alleine zum Lunch gehst, setz dich einfach irgendwo dazu, ich hab das manchmal auch gemacht, ohne zu fragen, das erweckt sonst immer den Anschein "dazugehören" zu wollen aber wie schon gesagt, mir hat es immer ganz gut geholfen, mir selbst einzureden, dass die Leute mich schon kennenlernen wollen und ich mich deshalb ganz "unverschämt" zu ihnen dazugesetzt habe. Das kostet einmal Überwindung, aber dann bist du stolz auf dich, wenn du das geschafft hast und hast im Idealfall noch dazu neue Freundschaften geknüpft (beim Essen entstehen immer die besten Kontakte, wie ich finde ;) ). Nur nicht aufgeben und ruhig auch mal hartnäckig bleiben! :)

Diskussionsübersicht
7.5.2017
Lisa S. Schweden YFU-AT 2014/15
:)
7.5.2017
Alina P. Kanada DoIt 2017/18
8.5.2017
Lisa S. Schweden YFU-AT 2014/15
X Schließen
Success
Error